zurück

4 Tipps zur Suche nach dem passenden Pflegeheim

In Würde altern ist ein Grundbedürfnis, das allen Senioren erfüllt werden sollte. Gerade bei steigender Pflegebedürftigkeit und der damit einhergehenden Hilfsbedürftigkeit wird die Erfüllung dieses Bedürfnisses aber leider oft eingeschränkt. Um dem entgegenzuwirken ist beispielsweise bei der Wahl eines Pflegeheims äußerste Sorgfalt geboten.

Option im Alter bietet Ihnen 4 Tipps, die Ihnen die Suche und Auswahl eines passenden Pflegeheims erleichtern.


1. Erstellen Sie eine persönliche Checkliste

Die Auswahl nach Pflegenoten mag einen ersten Überblick verschaffen, jedoch sollten auch gerade individuelle persönliche Präferenzen und Ausschlusskriterien festgelegt werden, die die Auswahl entsprechend einschränken. Erstellen Sie deshalb am besten gleich zu Beginn des Suchprozesses eine persönliche Checkliste. Die für Sie wichtigen Punkte müssen Sie natürlich selbst festlegen, nachfolgend finden Sie jedoch einige Anregungen, welche Punkte das sein können:

  • Größe der Einrichtung
  • Zimmergröße
  • Sauberkeit
  • Maximaler monatlicher Eigenanteil
  • Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
  • Besuchszeiten
  • Gemeinschaftsräume
  • Vorhandensein einer Caféteria
  • Gestaltung des Tagesablaufs
  • Angebot von Krankengymnastik o. Ä.
  • Orientierungshilfen
  • Atmosphäre
  • usw.


2. Treffen Sie eine Vorauswahl im Internet

Einige Punkte auf Ihrer persönlichen Checkliste lassen sich oft schon durch eine kurze Recherche im Internet überprüfen. So können Sie durch Fotos einen ersten Eindruck vom Zustand und der Möblierung der Zimmer gewinnen oder auch in Erfahrung bringen, welche Gemeinschaftsräume vorhanden sind und wie diese ausgestatt sind. Auch die Lage und die Anbindung an den Nahverkehr können Sie so überprüfen. Erfüllt eine Einrichtung Ihre Ausschlusskriterien schon bei dieser Recherche nicht, sollten Sie sich auf die verbleibenden konzentrieren und Ihre Zeit damit nutzen, diese möglichst sorgfältig und ausgiebig zu überprüfen.


3. Nehmen Sie sich Zeit für ausgiebige Besichtigungen

Sobald Sie eine Vorauswahl getroffen haben, ist es an der Zeit die verbleibenden Punkte auf Ihrer persönlichen Checkliste bei einem Besuch zu überprüfen. Es empfiehlt sich, auch dann noch mehr als eine Einrichtung zu besuchen, wenn sich bei Ihrer Recherche bereits ein klarer Favorit herauskristallisiert hat. Der Internetauftritt kann oft einen beschönigten und nicht realistischen Eindruck vermitteln.

Nehmen Sie eine Vertrauensperson mit zu Ihren Besichtigungen, denn vier Augen sehen bekanntlich mehr als zwei. Planen Sie ausreichend Zeit ein, um die Einrichtung möglichst genau zu überprüfen. Achten Sie genau auf Ihre Umgebung:

  • Welchen Eindruck erwecken die Bewohner?
  • Wie ist der Umgang zwischen Personal und Bewohnern?
  • Wirkt die Atmosphäre entspannt, familiär, oder eher unpersönlich und kalt?
  • Wie steht es um die Sauberkeit? Wie sind die Gerüche?
  • Machen die Räumlichkeiten einen gemütlichen Eindruck?

Es empfiehlt sich, nicht nur mit der Heimleitung zu sprechen, sondern auch das persönliche Gespräch mit Bewohnern und dem Personal zu suchen. So gewinnen Sie einen guten Eindruck, wie das Leben im Pflegeheim strukturiert ist und können besser abschätzen, ob auch Sie sich in diesem Heim wohlfühlen würden.

Nach Möglichkeit sollten Sie auch einen Blick auf den Speiseplan werfen oder direkt an einem Mittagessen teilnehmen. Je nachdem wie viel Zeit Sie für die Auswahl haben, können Sie die Pflegeheime auf Ihrer Liste auch an unterschiedlichen Tagen zu unterschiedlichen Uhrzeiten besuchen, um einen möglichst umfangreichen Eindruck zu gewinnen. Manche Pflegeheime bieten auch ein Probewohnen an.


4. Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl

Nachdem Sie auf Grundlage Ihrer persönlichen Checkliste und Ihrer ausgiebigen Besuche die für Sie infrage kommenden Pflegeheime reduziert haben, ist es an der Zeit eine Entscheidung zu treffen. Hat sich durch Ihr Herangehen noch kein klarer Favorit herauskristallisiert, sollten Sie auf Ihr Bauchgefühl hören. Setzen Sie sich nicht zu sehr unter Druck und entscheiden Sie sich für das Pflegeheim, in dem Sie sich am besten vorstellen können, sich wohlzufühlen.